1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

22.05.2015 - VERKEHRSHINWEIS: Ausbau der B 97, Dresdner Straße in Hoyerswerda beginnt Mitte Juni

Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr, und die Stadt Hoyerswerda beabsichtigen, das straßenbegleitende Rad- und Gehwegnetz entlang der Ortsdurchfahrt Hoyerswerda weiter auszubauen.

Das Bauvorhaben beinhaltet den Fahrbahnausbau der B 97, beginnend ab der Kreuzung Neue Straße / Dresdener Straße in der Ortslage Hoyerswerda bis zum Wasserturm in der Siedlung Adler. Die Baustrecke der B 97 endet vor der Bushaltestelle „Adler“. Die Ausbaulänge der B 97 beträgt insgesamt 1,4 Kilometer. Die Gesamtkosten in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro werden vom Bund getragen. Die Stadt Hoyerswerda vergibt separat die Bauleistungen für die Straßenbeleuchtung. Das Gesamtvorhaben beginnt am Montag, den 15 Juni und soll im Sommer 2016 fertiggestellt werden.

Der gegenwärtige bauliche Zustand dieses Streckenabschnittes entspricht nicht mehr den verkehrlichen Anforderungen. Entlang der Bundesstraße 97 zwischen der Siedlung „Adler“ und der Kreuzung nach Bröthen / Michalken sind bislang keine Radverkehrsanlagen vorhanden. Die B 97 wird mit einer Fahrbahnbreite von 10,7 Metern inklusive beidseitigen Radfahrstreifen mit einer Breite von je 1,85 Metern ausgebaut. Ziel der Baumaßnahme ist es, die Sicherheit und Qualität des gesamten Verkehrs weiter zu erhöhen. Des Weiteren soll mit der Maßnahme die Vervollständigung des bedarfsorientierten Netzes von Radverkehrsanlagen in Hoyerswerda erreicht werden.

Um die Entwässerung der B 97 zu gewährleisten, erfolgt bis zum Weg „Am Wasserturm“ im nördlichen Gehwegbereich die Verlegung eines Regenwasserkanals. Dieser soll an das bestehende System in Richtung Teich angeschlossen werden. Im Zuge der Baumaßnahme werden durch die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH (VBH) eine neue Trinkhauptwasserleitung verbunden mit neuen Trinkwasserhausanschlussleitungen sowie ein neuem Elektrokabel verlegt. Durch die Stadt Hoyerswerda wird im Zuge der Baumaßnahme die Beleuchtungsanlage über die komplette Ausbaustrecke erneuert. Die beiden Bushaltebuchten „Dörgenhausen-Moorweg" werden zu Bushaltestellen entsprechend den Vorgaben der Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda mbH (VGH) umgebaut.

Die Arbeiten werden unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung im Baustellenbereich durchgeführt. Der überörtliche sowie insbesondere der Schwerlastverkehr soll zur Entlastung des Baustellenbereichs großräumig über die B 96 - S 198 - B 97 umgeleitet werden.

Während der gesamten Bauzeit wird die B 97 in mehreren Bauabschnitten halbseitig gesperrt. Die Baulänge der einzelnen Bauabschnitte beträgt dabei jeweils höchstens 500 Meter, um die Verkehrsbeeinträchtigung im städtischen Verkehr so gering wie möglich zu halten. Insgesamt sind fünf Bauabschnitte (BA) geplant:

• 1. BA Weg am Wasserturm bis Ende BHS „Adler"
• 2. BA BHS „Adler" bis Bröthener Straße
• 3. BA Bröthener Straße bis 1. Zufahrt Baumarkt
• 4. BA Zufahrt Baumarkt bis Moorweg
• 5. BA Moorweg bis Knoten Neue Straße / Dresdener Straße

Die Zufahrten zu den Grundstücken werden während der Bauphase sichergestellt und werden mit den Eigentümern abgestimmt. Ferner werden Zufahrten für Ver- und Entsorgungsfahrzeuge gewährleistet. Über Änderungen und Einschränkungen auf den betroffenen Schulwegen wurde durch die Stadtverwaltung informiert. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr