1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.04.2019 - B 96-Ausbau in Ebersbach geht weiter

Am kommenden Montag, den 15. April beginnen die Arbeiten im Bauabschnitt 2.3 des B 96-Ausbauvorhabens in Ebersbach. Die Baumaßnahme umfasst den Ausbau der B 96 in Ebersbach mit einer Baulänge von rund 200 Metern. Der zu bauende Teil schließt direkt an den im Jahr 2018 fertiggestellten Bauabschnitt 2.2 an. Enthalten sind weiterhin die beiden Einmündungen der Weberstraße und die Einmündung der Steinstraße. Die Straße wird grundhaft ausgebaut. Es wird auf der Nordseite ein Gehweg gebaut. Der vorhandene gemeinsame Rad-/ Gehweg wird bis zur Weberstraße verlängert. Ab hier können die Radfahrer die Weberstraße nutzen.

 

Im Zuge des grundhaften Ausbaues der Verkehrsflächen werden im Auftrag der Versorgungsunternehmen Regen- und Mischwasserkanäle sowie Trinkwasseranschlüsse erneuert. Telekom-, Gas- und Elektroleitungen müssen den neuen Gegebenheiten angepasst werden, es sind also Um- und Tieferlegungen der entsprechenden Versorgungsleitungen erforderlich, teilweise müssen Provisorien geschaffen werden. Im Auftrag der Stadtverwaltung wird außerdem die Straßenbeleuchtung erneuert.

 

Die Sperrung für den überörtlichen Verkehr wird ab dem 29. April aktiviert. Wie auch bei den Teilabschnitten zuvor wird eine großräumige Umleitung für den Schwerverkehr ab Neusalza-Spremberg über die S 151, B178 und S 148 (Löbau-Neugersdorf) für beide Fahrrichtungen eingerichtet. Der Durchgangsverkehr bis 3,5 Tonnen und maximal 2,20 Meter Breite wird den Baubereich über die Weberstraße mit Ampelregelung umfahren.

 

Während der Sommerferien können nur eingeschränkt Bauarbeiten stattfinden. Es muss in jedem Fall gewährleistet werden, dass in beide Richtungen uneingeschränkt der Verkehr fließen kann. Grund hierfür sind andere Straßenbaumaßnahmen, welche diesen Abschnitt der B 96 in dem Zeitfenster der Sommerferien als Umleitungsstrecke nutzen wollen.

 

Die Baukosten in Höhe von rund 458.000 Euro werden durch den Bund finanziert. Die Arbeiten sollen bis Ende November 2019 abgeschlossen werden.

 

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und besonders umsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr