1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

14.08.2014 - S 38-Ausbau westlich Grethen: Ab 25. August Vollsperrung

Am 14. Juli erfolgte der feierlicher Baubeginn zur Maßnahme „S 38 Ausbau westlich Grethen“. Nach den bisher durchgeführten erforderlichen bauvorbereitenden Maßnahmen laufen im Moment die Arbeiten an der Straßenentwässerung im Bereich zur Parthe. Der Auftragnehmer des Gesamtvorhabens realisiert derzeit die zugehörigen Tiefbauleistungen an den künftigen Entwässerungsleitungen der Regenrückhalteanlagen und der Einleitstellen bis zur Vorflut. Ab dem 25. August 2014 erfolgen alle weiteren Arbeiten im Bereich der S 38 unter Vollsperrung der Staatsstraße.

Die Arbeiten zum eigentlichen Straßenbau beginnen mit der Baufeldfreimachung, dem Rückbau der Asphaltbefestigungen und den weitergehenden Arbeiten zum Erdbau. Parallel dazu werden weiterhin Leistungen zur Streckenentwässerung durchgeführt.

Der Ausbau der S 38 beginnt östlich der Ortsdurchfahrt Pomßen und endet westlich der Ortslage Grethen. Die Umleitung führt über die S 45 in Richtung Großsteinberg weiter über die S 49 in Richtung Pomßen und umgekehrt. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung eintretenden Umleitungen und Erschwernisse gebeten.

Auf dem 2,8 Kilometer langen Streckenabschnitt, der östlich der Ortsdurchfahrt Pomßen beginnt und westlich der Ortsdurchfahrt Grethen endet, wird bis Ende 2015 die Fahrbahn auf sieben Meter verbreitert.
Der auf der Strecke liegende Knotenpunkt zum Plantagenweg erhält eine separate Linkabbiegerspur zu dieser Kommunalstraße sowie eine annähernd senkrechte Anbindung an die S 38. Mit dieser Maßnahme wird die Verkehrssicherheit auf dem Streckenabschnitt erhöht. Die Gesamtkosten sind mit rund 5 Millionen Euro veranschlagt. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr