1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

11.09.2013 - Freistaat fördert Hochwasserschadensbeseitigung in Schönbach

Die Gemeinde Schönbach hat heute einen Förderbescheid über 153.616 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht dem Höchstfördersatz von 90 Prozent. Die Mittel stehen für den Ersatzneubau einer Stützwand an der Straße des Friedens in Schönbach zur Verfügung. Für die Beseitigung der Schäden des Augusthochwassers 2010 hatte der Freistaat Sachsen ein Sonderprogramm aufgelegt. Aus diesem Sonderprogramm zur Wiederherstellung der kommunalen Infrastruktur in Gebieten, die durch das Hochwasser geschädigt worden sind, fördert das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr auch diese Maßnahme in Schönbach.

Hochwassereinwirkungen nach den Starkniederschlägen im Sommer 2010 haben dazu geführt, dass die Stützwand zerstört wurde. Einzelne Steine sind aus dem Verband gelöst, in das Gewässer gekippt und weggespült worden. Das gesamte Bauwerk ist einsturzgefährdet. Der geplante Ausbau der Stützmauer erstreckt sich über eine Länge von 37 Meter. Die Mauer begrenzt die Straße des Friedens als einer wichtigen kommunalen Durchgangsstraße mit Erschließungsfunktion für Landwirtschaft sowie Wohnanlieger und Zuwegungen zu zahlreichen Wohngrundstücken.  Der vorhandene Durchlass wird durch Fertigteile aus Stahlbeton ersetzt. Westlich des Durchlasses werden zum Bau der Stützmauer Winkelstützelemente verwendet. Östlich des Durchlasses ist aus gestalterischen Gründen eine Stahlbetonwand mit Vormauerung aus Naturstein geplant. Beide Varianten erhalten Abdecksteine aus Granit. Mit dem Neubau der Stützmauer und des Durchlasses zu Beginn der Anliegerstraße wird die angrenzende Verkehrsinfrastruktur bei Hochwasserereignissen nachhaltig geschützt.

Die geplante Bauzeit ist vom 01. April 2014 bis 30. Juni 2014.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr