1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

21.05.2014 - Freistaat Sachsen fördert Erneuerung der Langebrücker Straße in Dresden-Klotzsche

 Die Landeshauptstadt Dresden hat einen Förderbescheid über rund 244.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr für die Maßnahme „Erneuerung S 180, Langebrücker Straße zwischen Käthe-Kollwitz-Platz und Brücke der DB AG“ erhalten. Das entspricht einem Fördersatz von 75 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

Die Langebrücker Straße soll auf einem Abschnitt von rund 300 Metern grundhaft ausgebaut werden, um die teilweise asphaltierte, teilweise mit Naturstein gepflasterte und mit unbefestigtem Randstreifen versehene Fahrbahn bedarfsgerecht zu gestalten. Die Strecke wird zunehmend von Berufspendlern aus den angrenzenden Gemeinden als Nord-Süd-Verbindung beansprucht, auch ein Anstieg der Ausflugsverkehre in die nahegelegene Dresdner Heide ist zu erwarten. Mit dem Ausbau erfolgt die Anlage eines Geh-/ Radwegs mit 2,50 Meter Breite, um den Radverkehr insbesondere für Schulkinder aus dem Einzugsgebiet sicherer zu machen.

Die Arbeiten sollen 2015 beginnen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr