1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

06.04.2020 - S 313, Erneuerung in Rodau

Ab dem 14. April beginnen Straßenbau- und Kanalbauarbeiten an der S 313 in Rodau, Leubnitzer Straße. Bauanfang ist die Einmündung Tobertitzer Straße/Schönberger Straße, das Bauende befindet sich vor der Brücke über den Rosenbach am Ortsausgang in Richtung Leubnitz. Die Baulänge beträgt rund 730 Meter.

Es handelt sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, der Gemeinde Rosenbach und des Zweckverbandes Wasser und Abwasser Vogtland (ZWAV). Die Fahrbahn wird grundhaft erneuert, ebenso die Gehwege, teilweise werden Gehwege neu angelegt. Gleichzeitig werden neue Abwasserleitungen realisiert und Stromkabel neu- und umverlegt.

Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung für den Durchgangsverkehr. Eine Umleitung wird eingerichtet von Tobertitz kommend über die K 7865 (Schönberger Straße) Schönberg – S 318 Waldfrieden – B 282 Mehltheuer – S 313 Leubnitz, Rodau, Gegenrichtung analog.
Es wird in vier Bauabschnitten nacheinander gebaut. Für Anlieger ist die Leubnitzer Straße jeweils bis zur Baustelle frei. Begonnen wird mit dem Abschnitt 1 von Haus Nr. 13 (nach Einmündung Zum Eichigt) bis Haus Nr. 16 (vor 2. Zufahrt zu den WBG-Wohnblöcken)

Das Vorhaben wird voraussichtlich Ende Mai 2021 vollständig abgeschlossen sein, eine Freigabe für den Verkehr ist Ende dieses Jahres vorgesehen. 2021 sollen dann noch Arbeiten an Gehwegen und Nebenanlagen erfolgen. Insgesamt erfolgt damit in 2021 der Abschluss der Entwässerungs- und Straßenbauarbeiten in der Ortslage Rodau.

Die Baukosten betragen rund 740.000 Euro für den Freistaat Sachsen. Sie werden mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert. Die Gemeinde Rosenbach ist zusätzlich beteiligt mit rund 290.000 Euro. Die Kosten des ZWAV betragen noch einmal rund 400.000 Euro.

Alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die längerfristigen bauzeitlichen Einschränkungen und besonders umsichtige Fahrweise auf der Umleitungsstrecke gebeten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr