1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

26.02.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Hirschstein

Die Gemeinde Hirschstein hat einen Förderbescheid über knapp 13.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für den Ersatzneubau der Brücke über den Keppritzbach zur Verfügung gestellt.

Während der Hochwasserereignisse 2013 wurde die vorhandene Baugrube der Brücke über den Keppritzbach im Zuge der Gemeindeverbindungsstraße zwischen den Ortslagen Kobeln und Pahrenz entsprechend einem vereinbarten Hochwassermaßnahmenplan planmäßig geflutet. Die Beseitigung der dadurch entstandenen Hochwasserschäden wurde bereits kurz danach förderunschädlich vorgenommen und die Brückenbaumaßnahme fortgesetzt.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr