1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

01.03.2019 - S 161-Brücke über den Stürzaer Bach in Stürza wird erneuert

Voraussichtlich ab Montag, den 11. März bis Ende November 2019 erfolgt der Ersatzneubau S 161-Brücke über den Stürzaer Bach in Stürza. Die Baumaßnahme umfasst den Abriss der Bestandsbrücke BW 11 sowie den Rückbau der als überschüttete Verrohrung ausgebildeten Grundstückszufahrt und den Ersatz durch einen Neubau als Stahlbetonrahmenbrücke mit Flachgründung in Ortbetonbauweise. Die Brückenbauarbeiten erfolgen unter bauzeitlicher Verrohrung zur Wasserhaltung des Stürzaer Baches im Baufeld. Der Überbau der Brücke BW11 wird ebenfalls überschüttet ausgebildet. Unterstrom erfolgt die Ausbildung einer Brückenkappe mit einer 1,50 Meter breiten, begehbaren Kappenfläche. Die Absturzsicherung erfolgt mittels Füllstabgeländern an den ober- und unterstromigen Brückenseiten.

 

Im Bauzeitraum wir eine kleinräumige Umfahrung eingerichtet. Die Umfahrung quert den Stürzaer Bach mittels überschütteter Verrohrung oberstrom zum Brückenersatzneubau. Die Führung des gesamten Verkehrs erfolgt mittels Baustellenampel wechselseitig. Zusätzlich ist eine großräumige Umleitungsbeschilderung für den überregionalen Verkehr über das umliegende Staats- und Kreisstraßennetz über Dobra, Stolpen, Langenwolmsdorf und Heeselicht geplant.

 

Im Zuge des Ersatzneubaus der Brücke BW 11 wird die S 161 in Anlehnung an den Bestand nach Abschluss der Brückenarbeiten grundhaft wieder hergestellt. Die S 161 erhält auf der Brücke eine Fahrbahnbreite von 7,50 Meter einschließlich der Aufweitung für Entwässerungsstreifen und wird in den Anschlussbereichen auf den Bestand von 6,30 Meter verzogen. Die Länge des auszubauenden Abschnittes beträgt rund 50 Meter.

 

Die Baukosten in Höhe von rund 650.000 Euro werden mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert.

 

Alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung eintretenden Erschwernisse und besonders umsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken gebeten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr