1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

09.12.2013 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Dresden

Die Landeshauptstadt Dresden hat einen Förderbescheid über 338.539 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013 für den Ersatzneubau der Brücke über den Niedersedlitzer Flutgraben im Zuge der Windmühlenstraße zur Verfügung gestellt.

Die 1934 errichtete Brücke wurde während des Hochwassers im Juni 2013 überströmt. Am 13,7 Meter langen Bauwerk wurden Risse in den Trägern sowie Verwitterungen festgestellt, die ursächlich durch das schnell fließende Hochwasser sowie durch das Befahren schwerer Einsatzfahrzeuge begründet sind. Die neue Überführung soll nach dem Abbruch des vorhandenen Bauwerkes an gleicher Stelle als Stahlbetonbrücke mit einer von derzeit 4,9 auf dann 5,5 Meter erhöhten lichten Brückenweite errichtet werden. Im Zuge der Brückenerneuerung soll die Windmühlenstraße auf einer Länge von insgesamt 41 Meter an das neue Brückenbauwerk und den Bestand angepasst sowie der dort befindliche Mischwasserkanal ausgewechselt werden. Die baufällige rechte Uferstützwand soll auf einer Länge von 7,6 Meter ersetzt werden

Die Baumaßnahmen zur Beseitigung dieser Schäden sollen zwischen April und November 2014 durchgeführt werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr