1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

11.09.2013 - Freistaat fördert Modernisierung des Bahnübergangs in Lauta

Die Stadt Lauta hat einen Förderbescheid über 141.397 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr für die Änderung des Bahnübergangs erhalten. Grundlage für die Förderung dieses Vorhabens, das mit dem erhöhten Fördersatz von 90 Prozent unterstützt wird, ist die Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr über die Gewährung von Fördermitteln im öffentlichen Personennahverkehr (RL-ÖPNV).

Die Straße „Sandwäsche“ kreuzt die Eisenbahnstrecke von Horka nach Roßlau im Landkreis Bautzen zwischen Lauta Dorf und dem Gelände der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau- und Verwaltungsgesellschaft mbH. Die dort vorhandene Bahnübergangssicherungsanlage entspricht in ihrer Signalisierung nicht den gesetzlichen Vorschriften. Insbesondere ist das im Andreaskreuz installierte rote Blinklicht nicht mehr zulässig. Der Bahnübergang soll mit einer neuen elektronischen Lichtzeichenanlage und automatischer Schrankenanlage ersetzt werden. Es sollen vier Lichtzeichen, zwei Fahrbahnschranken sowie Fußgängerakustik mit Nachtabsenkung installiert werden. Der Bahnübergang bleibt mit seiner bestehenden Breite erhalten.

Die Baumaßnahme wurde am 9.September begonnen und wird voraussichtlich Mitte November 2013 abgeschlossen sein.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr