1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

11.03.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Oderwitz

Die Gemeinde Oderwitz hat einen Förderbescheid über 42.704 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung der Brücke über das Grundwasser zur Verfügung gestellt.

Im Zuge des Hochwassers 2013 wurde die Sohlbefestigung unter dem Brückenbauwerk auf der Hintere Dorfstraße weggespült und das Bauwerk bis zu einer Tiefe von 1,70 Meter ausgespült. Zur Gewährleistung der Sicherheit und Standfestigkeit der Brücke wurde umgehend die Instandsetzung eingeleitet. Die Leistungen beinhalteten die Bachbettberäumung, das Herstellen von Herdschwellen und Kolkschutz sowie die Befestigung der Bachsohle im Brückenbereich. Durch die förderunschädliche sofortige Einleitung der Instandsetzungsmaßnahmen konnten massive Schäden an der Brücke und damit ein Neubau verhindert werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr