1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

07.02.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Neumark

Die Gemeinde Neumark erhält einen Förderbescheid über 81.650 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für den Ersatzneubau der Brücke über den Neumarker Bach zur Verfügung gestellt.

Durch das wild fließende Hochwasser 2013 wurde der vorhandene Durchlass sehr stark aus- und unterspült und beschädigt. Die Standsicherheit des Bauwerkes ist stark beeinträchtigt und die Dauerhaftigkeit des Bauwerks aufgrund der Schäden am Überbau und am Widerlager nicht mehr gegeben. Das neue Bauwerk soll als Stahlbetonrahmen mit Flügeln in Verlängerung der Widerlager errichtet werden. Der Überbau soll einen Brückenbelag mit Splittmastix- und Gussasphaltschicht sowie eine Dichtungsschicht aus Bitumen-Schweißbahn und Versiegelung erhalten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr