1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

25.04.2013 - B 95 Ausbau von Knotenpunkten nördlich Borna und in Espenhain

Für eine Aufnahme des zusätzlichen Verkehrs der Bundesautobahn 72 Chemnitz- Leipzig für einen Zwischenzustand nach der Fertigstellung der Abschnitte 1- 4 (Chemnitz- Borna) und bis zur Fertigstellung des Abschnittes 5.1 Borna- Rötha müssen im Zuge der Bundesstraße 95 zahlreiche Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und der Leistungsfähigkeit durchgeführt werden. Einige dieser Maßnahmen wurden bereits realisiert und für die noch ausstehenden hat das Landesamt für Straßenbau und Verkehr nun die o. g. Maßnahme im Rahmen eines öffentlichen Vergabeverfahrens an den Bieter Umwelt 2000 GmbH Naunhof vergeben. Dieser wird ab 13. Mai 2013 mit der Ausführung der Bauleistungen, die sich in beiden Bauabschnitten wiederum in mehrere Teilleistungen gliedern, beginnen.
In der Ortsdurchfahrt Espenhain finden an drei Straßeneinmündungen Verbesserungen statt, in Höhe der südlichen Einmündung der Straße des Friedens wird zur sicheren Überquerung der B 95 für Fußgänger und Radfahrer eine Lichtsignalanlage installiert und die Ausfahrtrampe der B 95 nördlich Espenhain in Richtung Mölbis und Störmthal erhält eine Fahrbahnerneuerung. Nördlich von Borna wird der Knotenpunkt der B 176 mit der kreuzenden Gemeindestraße von der und zur Siedlung Kesselshain ausgebaut und auch hier wird zur sicheren Überquerung der B 176 für Fußgänger eine Signalanlage installiert. Des Weiteren werden auf der B 95 zwischen Borna und Espenhain Anpassungen an den vorhandenen Lichtsignalanlagen vorgenommen, ein neues Geschwindigkeitsregime eingerichtet und die Beschilderung entsprechend geändert.

Die Kosten des Vorhabens werden durch die Bundesrepublik Deutschland finanziert und betragen rund 700.000 Euro. Das LASuV bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die im Rahmen der Baudurchführung eintretenden Umleitungen und Erschwernisse.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr