1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

05.07.2019 - Äußere Reichenbacher Straße in Plauen wird erneuert

Ab kommenden Montag, den 8. Juli bis voraussichtlich Ende August wird die Fahrbahn der B 173 im Bereich des Neubaugebietes Plauen -Chrieschwitz und Elsterpark erneuert. Auf einer Länge von rund 500 Metern wird der Asphalt auf beiden Richtungsfahrbahnen erneuert. Örtlicher Baubeginn ist die Mittelstreifenüberfahrt in Höhe des Parkhauses an der B 173, Bauende ist im Bereich Zufahrt ALDI/ Küchenstudio.

 

Zur Absicherung der Bauarbeiten wird jeweils eine Richtungsfahrbahn der vierspurigen Straße gesperrt und der Verkehr auf der anderen Richtungsfahrbahn auf jeweils einer Spur pro Fahrtrichtung geführt.

 

Vom 25. Juli bis 9. August ist die stadtauswärtige Richtungsfahrbahn gesperrt, vom 12. bis 23. August die stadteinwärtige Richtungsfahrbahn. Die direkte Zufahrt zum Elsterpark von der B 173 ist dabei gesperrt und erfolgt über den Friesenweg (Baustellenampel an der B 173) und die Alte Reichenbacher Straße über die Zufahrt Parkdeck (Einbahnstraße der Rampe wird gedreht). Die Ausfahrt aus dem Elsterpark kann über die Ausfahrt ALDI (nur stadtauswärts) oder auf die Alte Reichenbacher Straße über ein Provisorium erfolgen. Die Zufahrt zum Elsterpark wird von der B 173 separat ausgeschildert.

 

Im Bereich des Küchenstudios werden am Fahrbahnrand neue Bordsteine zur Wasserführung gesetzt. Dies erfordert für eine Woche eine einspurige Verkehrsführung mit Ampelregelung, die in den Gesamtablauf integriert wird.

 

Die verschlissenen Asphaltbeläge werden erneuert, damit Spurrinnen beseitigt und die Entwässerung der Fahrbahn verbessert.

 

Die Gesamtkosten betragen rund 672.000 Euro und werden überwiegend durch die Bundesrepublik Deutschland finanziert.

 

Es handelt sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme des LASuV mit der Stadt Plauen. Die Stadt Plauen baut anschließend den kommunalen Teil der Äußeren Reichenbacher Straße (Chrieschwitz) und einen Teil der Alten Reichenbacher Straße. Hierzu erfolgt Presseinfo durch die Stadt separat.

 

Alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung eintretenden Erschwernisse gebeten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr