1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

04.04.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Mühlental

Die Gemeinde Mühlental hat einen Förderbescheid über 104.650 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Errichtung eines Stahlbetondurchlassbauwerkes in Marieney zur Verfügung gestellt.

Durch das wild fließende Wasser des Würschnitzbaches kam es zum Wasseranstau am bestehenden Durchlass und demzufolge zur großflächigen Überflutung der Ortsstraße. Im Bereich der Überflutung wurde das Bankett weggespült. Da der vorhandene Durchlass nicht vergrößert werden kann, wird ein weiterer Durchlass am tiefsten Punkt der Überflutungsfläche als Bypass im Straßenkörper errichtet. Der zusätzliche Durchlass dient als Entlastungsbauwerk und wird circa 20 Meter neben dem vorhandenen Bauwerk und Bachbett des Würschnitzbaches errichtet. Zur Verhinderung einer zukünftigen Überspülung wird die Straße in diesem Bereich um circa 50 Zentimeter angehoben. Zur Durchleitung des Würschnitzbaches im Hochwasserfall wird ein Stahlbetonrahmen mit einer lichten Weite von 1,95 m und lichten Höhe von 1,20 m ausgeführt. Der Durchfluss erfolgt nur, wenn die angrenzenden Wiesenflächen überflutet werden. Der Rahmen wird in Fertigteilbauweise errichtet. Der Fahrbahnaufbau wird entsprechend dem vorhandenen Bestand mit frostsicherem Oberbau auf einer Länge von circa 63 Meter hergestellt.

Die Baumaßnahme soll zwischen Juli und September dieses Jahres durchgeführt werden. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr