1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

28.02.2014 - Bund und Freistaat fördern weitere Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Döbeln

Die Große Kreisstadt Döbeln hat einen weiteren Förderbescheid über 17.255 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung von Gehwegen zur Verfügung gestellt.

Durch das Hochwasser der Mulde im Juni 2013 sind Schäden an den Gehwegen am Kreisverkehrsplatz Leipziger Straße/Oberbrücke sowie der St.-Georgen-Straße entstanden. Durch das einströmende Wasser aus Richtung Oberbrücke, Klosterviertel und Wappenhenchstraße kam es zu Aus- und Unterspülungen von Granitplatten und Pflasterbelägen. Die Tragschichten sind verschlammt und müssen teilweise ausgetauscht werden. Hinsichtlich der nachhaltigen Wiederherstellung der Gehwege im Bereich Kreisverkehrsplatz Leipziger Straße/Oberbrücke und St.-Georgen-Straße sollen die Granitplatten und der Pflasterbelag neu verlegt, das Frostschutzmaterial aufgefüllt und der Pflasterbelag nachgesandet werden. Im Bereich der Ketten-Poller soll zusätzlich der Beton abgebrochen werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr