1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

14.07.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Hainichen

Die Stadt Hainichen hat einen weiteren Förderbescheid über rund 68.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Sanierung der Berthelsdorfer Straße Nr. 57 bis 67 zur Verfügung gestellt.

 

Im Zuge des Hochwasserereignisses 2013 kam es durch die Überflutung der Kleinen Striegis auf diesem Teilstück der Berthelsdorfer Straße 57-67 zu großen Schäden. Der Oberbau der Straße wurde teilweise zerstört, er weist großflächig Rissschäden im bituminösen Fahrbahnbelag auf. Zudem wurden auch Teile des Unterbaus ausgespült. Der Schadensbereich erstreckt sich auf eine Länge von rund 160 Metern und über die gesamte Breite der Straße. Die Straße wird in der Bauweise mit Asphaltdecke ausgebaut. Das Profil der Straße (Querneigung und Längsneigung) bleibt zur Ableitung des flächig aufgenommenen Oberflächenwassers sowie entsprechend der topographischen Gegebenheiten bestehen.

 

Die Arbeiten sollen 2015 erfolgen.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr