1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

25.04.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Lichtenberg

Die Gemeinde Lichtenberg/Erzgebirge hat einen Förderbescheid über rund 94.486 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung der Hauptstraße in Weigmannsdorf zur Verfügung gestellt.

Durch das Hochwasserereignis im Juni 2013 wurden Teile der Gemeindestraße „Hauptstraße“ im Ortsteil Weigmannsdorf der Gemeinde Lichtenberg durch wild abfließendes Oberflächenwasser erheblich beschädigt beziehungsweise teilweise zerstört. Die vorhandenen Entwässerungseinrichtungen konnten die Wassermassen nicht fassen und geordnet ableiten. Angespültes Geröll und Erdmassen verstopften die Rohrleitungen und Gräben. Der vorhandene Asphalt der Fahrbahndecke zeigt erhebliche Schäden durch Ausspülungen. Der Sanierungsbereich der Straße erstreckt sich auf eine Länge von circa 456 Meter auf einer Fahrbahnbreite von einheitlich 3 Meter. Auf der Baustrecke sind zwei Ausweichstellen vorhanden. Es ist geplant, die vorhandene Asphaltdecke als Untergrund zu belassen und zu fräsen. Die sich ergebende Oberfläche wird profiliert und nachverdichtet. Nur an Stellen unzureichender Tragfähigkeit ist ein Austausch der Tragschicht vorgesehen. Es wird eine Schotter- und eine Asphalttragschicht neu eingebaut. Die Bankette werden auf der gesamten Baustrecke in einer Breite von 75 Zentimeter m mit Schotterrasen befestigt. Auf den ersten 65 Meter der Baustrecke befindet sich ein Entwässerungsgraben, welcher das Wasser aufnimmt. Vorhandene Zufahrten werden an die neuen Fahrbahnhöhen angepasst.

Die Baumaßnahmen sollen bis Ende dieses Jahres durchgeführt werden. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr