1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

30.04.2019 - A 4-Betoninstandsetzung Richtung Erfurt beginnt

Zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit ist auf der A 4 West in Fahrtrichtung Erfurt die Instandsetzung der Betonfahrbahn auf dem Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Glauchau-Ost und Meerane wegen erheblichen Fahrbahnschäden dringend erforderlich. In den Bereichen der Querfugen ist der Beton verschlissen, dass dieser gefräst und mit Walzasphalt ersetzt werden muss. Für die Ausführung der Arbeiten bleibt der Laststreifen während der gesamten Bauzeit gesperrt. Während der Arbeitszeit zwischen 7 Uhr und 21 Uhr wird zusätzlich der 1. Überholstreifen gesperrt. Dadurch stehen während der Arbeitszeit ein Fahrstreifen und außerhalb der Arbeitszeit zwei Fahrstreifen für den Verkehr zur Verfügung. Zur Verringerung der Verkehrsbeeinträchtigungen wird das Baufeld in zwei Bauabschnitte unterteilt.

 

Es werden Kosten in Höhe von rund 1 Million Euro erwartet, die vom Bund getragen werden. Die Baumaßnahme beginnt am kommenden Wochenende mit der Einrichtung der Verkehrssicherung. Vom 6. Mai bis zum 21. Juni werden die Bauarbeiten ausgeführt.

 

Die Instandsetzungsarbeiten müssen jetzt erledigt werden, damit in der nächsten Bauphase der A 4-Fahrbahnerneuerung in Richtung Dresden die Richtungsfahrbahn Erfurt den Verkehr komplett aufnehmen kann. Ab Ende Juni bis Ende September werden je zwei Spuren je Richtung auf der Richtungsfahrbahn Erfurt geführt, um die Richtungsfahrbahn Dresden vollständig für die Bauarbeiten frei zu machen.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr