1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

27.08.2014 - Erneuerung der B 92 in Plauen: Änderung im Bauablauf

Seit Anfang August finden die abschnittsweisen Erneuerungen der Bundesstraße B 92 in Plauen statt. Mit der Fertigstellung ist nunmehr Ende September 2014 zu rechnen. Der Auftrag zur Bauausführung ist an die Vogtländische Straßen-, Tief- und Rohrleitungsbau GmbH erteilt wurden. Die Auftragssumme beträgt circa 380.000 Euro und wird von der Bundesrepublik Deutschland getragen.

Die Bauarbeiten im 3. Abschnitt, der Erneuerung der Friedensstraße von der Straße der Deutschen Einheit bis zur Bahnhofstraße, werden nunmehr unter Vollsperrung in der Zeit vom 1. bis einschließlich 8. September durchgeführt. Der Verkehr wird in beiden Richtungen über Straße der Deutschen Einheit, August-Bebel-Straße und Martin- Luther-Straße umgeleitet.

Einschränkungen gibt es am kommenden Wochenende, den 30. und 31. August Kreuzungsbereich Friedensstraße/Bahnhofstraße. Die Zufahrt von der Pausaer Straße und Friedensstraße in die stadteinwärtige Bahnhofstraße ist am gesamten Wochenende nicht möglich. Die Erreichbarkeit ist über die August-Bebel-Straße, die stadtauswärtige Bahnhofstraße mit einer Querungsmöglichkeit der Straßenbahngleise vor der Kreuzung Friedensstraße/Bahnhofstraße gewährleistet.

Die Erneuerungsmaßnahme im Zuge der Ortsdurchfahrt Plauen umfasst insgesamt drei Bauabschnitte:
1. Trockentalstraße von Dürerstraße bis Fabrikstraße (circa 250 Meter)
2. Straßberger Straße von Siegener Straße bis Trockentalstraße (circa 280 Meter)
3. Friedensstraße von Straße der Dt. Einheit bis Bahnhofstraße (circa 390 Meter)

Im ersten Bauabschnitt Trockentalstraße wurde bereits stadteinwärts der halbseitige Einbau der neuen Deckschicht abgeschlossen und der Verkehr umgelegt. Gegenwärtig wird an der anderen Fahrbahnhälfte gearbeitet.

Beim Bau der Straßberger Straße erfolgte ebenso bereits die Erneuerung des stadtauswärts führenden Fahrstreifens, auf dem der Verkehr zwischenzeitlich geführt wird. Die Arbeiten werden auf auf der verbleibenden Fahrbahn fortgeführt. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr