1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.10.2019 - B 182-Fahrbahnerneuerung nördlich von Neiden

Die Fahrbahn der B 182 wird auf einer Länge von rund 2,8 Kilometern im Abschnitt zwischen dem Ortsausgang Neiden und dem Ortseingang Vogelgesang erneuert. Die vorbereitenden Maßnahmen werden bereits ab 14. Oktober getroffen, eine Sperrung der B 182 erfolgt voraussichtlich ab 21. Oktober. Das Bauende wird voraussichtlich Mitte Dezember erwartet.

Die Fahrbahnerneuerung sieht überwiegend den Austausch der Asphaltdeck- und Asphaltbinderschicht in einer Stärke von durchschnittlich 12 Zentimetern vor. Dazu werden die vorhandenen Asphaltschichten abgefräst und neuer Asphalt wieder eingebaut. Außerdem ist die behindertengerechte Erneuerung der beiden Bushaltestellen bei Elsnig geplant.

Zur Durchführung der Straßenbauarbeiten ist ab dem 21. Oktober eine Vollsperrung des gesamten Streckenabschnittes erforderlich. Die Umleitungsführung aus und in Richtung Torgau erfolgt über die B 183 (Zinna, Süptitz, Großwig, Weidenhain) zur S 16 und über die S 16 (Roitzsch, Trossin, Dommitzsch).

Der Anliegerverkehr der Ortslage Elsnig wird über die K 8985 („Butterstraße“) abgewickelt. Dazu wird die Befahrbarkeit der Kreuzung B 182/Butterstraße über den gesamten Bauzeitraum durch eine Ampel geregelt.

Für den öffentlichen Personennahverkehr (Busverkehr) wird eine gesonderte Verkehrsführung über die Umfahrung „Zur Mühle“ und die K 8985 eingerichtet. Dazu ist es notwendig die kommunale Straße Elsnig – Vogelgesang („Sandkeide“) für den motorisierten Verkehr zu sperren. Für die auf der B 182 bei Elsnig befindlichen Haltestellen werden Ersatzhaltestellen am Gemeindeamt Elsnig errichtet.

Die Kosten in Höhe von insgesamt rund 700.000 Euro werden vom Bund finanziert. Die Gemeinde Elsnig trägt Kosten in Höhe von rund 65.000 Euro für die behindertengerechte Erneuerung der Bushaltestellen.

Alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung eintretenden Erschwernisse und besonders umsichtige Fahrweise auf den Umleitungen gebeten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr