1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

20.08.2019 - Dringende Instandsetzungsarbeiten auf der A4-Triebischtalbrücke

Auf der A 4-Triebischtalbrücke BW 36 zwischen der A 4-Anschlussstelle Wilsdruff und dem Dreieck Nossen in Fahrtrichtung Chemnitz sind kurzfristig Instandsetzungsarbeiten erforderlich. Ein Defekt in einer der Übergangskonstruktionen ist aufgetreten, der Schaden muss umgehend instandgesetzt werden.

 

Der Schaden wurde bei einer Routinekontrolle festgestellt und der Bereich umgehend durch die Sperrung der Stand- und der Lastspur abgesichert, um einen weitergehenden Schaden (Traversenbruch) zu verhindert. Wir hoffen den Schaden bis morgen Nachmittag instandsetzen zu können, daher werden zur Absicherung der Arbeiten die Stand- und die Lastspur in Fahrtrichtung Chemnitz bis voraussichtlich Mittwochnachmittag, den 21. August gesperrt bleiben. Es wird Tempo 80 ausgewiesen.

 

Die Fahrtrichtung Dresden bleibt von den Bauarbeiten unbetroffen.

 

Während der Bauzeit ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um besonders aufmerksame und besonnene Fahrweise und Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen.

 

INFO: Übergangskonstruktionen gleichen durch ihr Auseinander- und Zusammenschieben die Bewegungen des Brückenüberbaus gegenüber den Brückenenden aus, die durch Temperaturschwankungen und Verkehrsbelastung entstehen. Wegen der hohen mechanischen Beanspruchung sind sie besonders anfällig gegen Verschleiß.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr