1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

02.05.2014 - Freistaat fördert Ausbau der Kreisstraße K 6206 in Dresden-Weißig

Die Landeshauptstadt Dresden hat einen Fördermittelbescheid über 171.036 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Fördersatz von 75 Prozent. Die Förderung erhält die Stadt für den Ausbau der Kreisstraße K 6206 im Dresdner Ortsteil Weißig. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur bereitgestellt.

Die Kreisstraße K 6206 in Dresden-Weißig soll von „An der Prießnitzaue 19“ bis zur Brücke über die Prießnitz auf einer Länge von circa 212 Meter auf 6,5 Meter Breite mit einem 2,5 Meter breiten Gehweg grundhaft ausgebaut werden. Derzeit weist die wichtige Verbindungsstraße zwischen Dresden-Weißig und Radeberg unzureichende Zufahrten, Engstellen und eine den Verkehrsbelastungen nicht standhaltenden Befestigungsaufbau der Straßendecke auf. Zudem fehlen derzeit Nebenanlagen für Fußgänger und eine ausreichende Entwässerung. Der dringend notwendige Ausbau soll auch den Lärmpegel und die Abgasbelastung durch den dann qualitativ wesentlich besseren Straßenzustand senken.

Die Baumaßnahme soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2014 realisiert werden. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr