1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

11.06.2014 - Schadensbeseitigung des Hochwassers 2010 in Großschönau wird vom Freistaat gefördert

Die Gemeinde Großschönau hat einen weiteren Förderbescheid über 70.489 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht dem Höchstfördersatz von 90 Prozent. Die Mittel stehen für die Erneuerung einer Stützmauer an der Neuschönauer Straße zur Verfügung. Für die Beseitigung der Schäden des Augusthochwassers 2010 hatte der Freistaat Sachsen ein Sonderprogramm aufgelegt. Aus diesem Sonderprogramm zur Wiederherstellung der kommunalen Infrastruktur in Gebieten, die durch das Hochwasser geschädigt worden sind, fördert das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr auch diese Maßnahme.

 

Die Bestandsstützmauer gewährleistet die Nutzung der Neuschönauer Straße für den Fußganger- und Fahrzeugverkehr. Die Neuschönauer Straße dient der innerörtlichen Erschließung. Durch die Flut im August 2010 wurde die Bruchsteinmauer unterspült und das Natursteingefüge stark destabilisiert, so dass die Standsicherheit gefährdet ist bzw. erste Einbrüche sichtbar sind. Der Neubau der Stützmauer erfolgt als Stahlbetonstützmauer mit Holmgeländer.

 

Die Bauausführung ist in der Zeit zwischen Juli und Dezember 2014 geplant.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr