1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

20.03.2014 - Verkehrsfreigabe der Staatsstraße S 72 nördlich Böhlen nach Brückeninstandsetzung

Am Freitag, 21. März 2014 wird das Bauvorhaben „Staatsstraße S 72 Instandsetzung der Brücke über die Pleiße nördlich von Böhlen“ beendet und voraussichtlich am Nachmittag dem Verkehr übergeben.

Im Rahmen des Bauvorhabens wurde das Brückenbauwerk aus dem Jahre 1953 umfassend instandgesetzt. Ziel war es, die Breite der Fahrbahn und die erforderliche Schutzeinrichtung auf dem Bauwerk anzupassen sowie die Tragfähigkeit zu erhöhen. Der komplette Überbau wurde bis auf die tragende Konstruktion zurück gebaut und mit Bewehrung und Spritzbeton verstärkt, so dass die Tragfähigkeit der Brücke nun den aktuellen Anforderungen entspricht. Im Zuge des Bauvorhabens wurden außerdem Schutzeinrichtungen angeordnet, wodurch die bisherige Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h aufgehoben werden kann.

Die Bauarbeiten wurden von der Grötz Bauunternehmung GmbH, Kabelsketal von Juli 2013 bis März 2014 ausgeführt. Die Baumaßnahme wurde bereits 2012 beauftragt und musste wegen der Sperrung der Werkstraße infolge des Baus der Bahnbrücke auf Juni 2013 verschoben werden. Auf Grund des Hochwassers im Juni 2013 und der anschließenden Ableitung von Wasser aus den Ausgleichbecken der LTV konnte der Baubeginn für die Pleißebrücke nördlich Böhlen erst mit erheblicher Verzögerung erfolgen. Außerdem traten bei der Sanierung der Brücke neue Schäden hinter den Widerlagern und auch größere Schädigungen im mittleren Feld der Dreifeldbrücke zu Tage, die vorher nicht erkennbar waren, so dass sich der Leistungsumfang der Arbeiten deutlich erhöht hat. Durch eine kontinuierliche Tätigkeit auch in den Wintermonaten kann nun die Brücke dem Verkehr übergeben werden.

Die Gesamtkosten des Bauvorhabens von rund 1,1 Millionen Euro trägt der Freistaat Sachsen. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr