1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

14.06.2013 - Freistaat fördert Deckeninstandsetzung der Straße der Nationen in Chemnitz

Die Stadt Chemnitz hat einen Fördermittelbescheid über 140.600 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Die Förderung erhält die Stadt für die Instandsetzung der Straße der Nationen auf einer Länge von 525 Meter zwischen Wilhelm-Külz-Platz und Emilienstraße. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

Die Straße weist derzeit gravierende bauliche Mängel wie Rissbildung, Schlagloch- und Bruchschollenbildung auf. Diese Mängel sind auf Alterungserscheinungen der Deckschicht sowie Setzungen und desolate Fugen im Bereich von Aufgrabungen zurück zu führen. Ziel der Maßnahme ist es, im Streckenabschnitt durch Ersatz der Asphaltdeckschicht eine ebene und einheitliche Fahrbahnoberfläche unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Nutzungsansprüche in der Ortsdurchfahrt zu erzielen. Außerdem werden in entwässerungsschwachen Bereichen Pendelrinnen vorgesehen und verschlissene Straßeneinläufe erneuert. Die sich innerhalb der Baustrecke befindlichen vier Bushaltestellen werden in Buskaps umgebaut. Weiterhin werden drei Querungshilfen eingeordnet. Damit wird dieser Straßenabschnitt in einen Zustand versetzt, der den Verkehrsbedürfnissen gerecht wird.

Der voraussichtliche Baubeginn wird im September 2013 liegen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr