1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

09.12.2013 - Bund und Freistaat fördern mehrere Schadensbeseitigungen nach Hochwasser 2013 in Netzschkau

Die Stadt Netzschkau hat einen Förderbescheid über 34.129 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen zur Beseitigung mehrer Hochwasserschäden 2013 in Netzschkau zur Verfügung gestellt.

Durch das wild fließende Hochwasser 2013 wurden die wassergebundenen Straßendecken der Ortstraßen „Waldweg“ und „Am Berg“ auf einer Länge von 69 bzw. 71 Meter bis zur Frostschutzschicht abgetragen. Zur Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit der Straßen soll jeweils die Frostschutzschicht neu verdichtet und eine neue bituminöse Tragdeckschicht eingebaut sowie die Bankette mit Frostschutzmaterial angedeckt und verdichtet werden. Im „Reinsdorfer Weg“ sollen zur Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit des Weges die beschädigte Straßendecke ausgekoffert, das Planum verdichtet und ebenfalls eine neue Tragdeckschicht eingebaut werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr