1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

07.03.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Pöhl

Die Gemeinde Pöhl hat einen Förderbescheid über rund 106.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Sanierung des Hochwasserschaden in Altjocketa zur Verfügung gestellt.

Durch das wild fließende Wasser während des Hochwassers 2013 wurde der Dorfteich überflutet. Die Wassermassen überspülten die Mauer am Dorfteich und verursachten starke, großflächige Ausspülungen der wassergebundenen Decke des anschließenden Parkplatzes. Im benachbarten Teich am Dorfanger sammelte sich Schwemmmaterial in der Sohle, so dass kaum noch Retentionsraum vorhanden ist.
Das Auslaufbauwerk am Dorfteich Altjocketa wird erweitert und der Auslauf ca. 10 Zentimeter tiefer gelegt. Die vorhandene Ufermauer wird in Richtung Nordosten verlängert und im Auslaufbereich werden Betonfundamentreste abgebrochen. Für den Parkplatz werden unter Verwendung des vorhandenen Unterbaues 26 Zentimeter Frostschutzmaterial und 10 Zentimeter Pflasterbelag (Ökopflaster) eingebaut. Der benachbarte Teich an der Dorfaue wird entschlämmt. Weiterhin erfolgt die Befestigung des Überlaufes, um weitere Ausspülungen zu verhindern.

Die Baumaßnahme soll in der zweiten Jahreshälfte 2014 durchgeführt werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr