1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.11.2013 - Freistaat fördert Baumaßnahmen an Eisenbahnquerungen in Meißen und Coswig

Der Landkreis Meißen hat zwei Förderbescheide über insgesamt 1.452.148 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Die Fördermittel werden in Höhe von 658.030 Euro für die Änderung der Eisenbahnüberführung auf der Fabrikstraße in Meißen im Zuge der Kreisstraße K 8015 sowie in Höhe von 794.118 Euro für die Auflassung des Bahnüberganges und den Neubau einer Straßenüberführung auf der Cliebener Straße in Coswig im Zuge der Kreisstraße K 8016 verwendet. Grundlage für die Förderung beider Vorhaben nach Eisenbahnkreuzungsgesetz, die jeweils mit dem erhöhten Fördersatz von 90 Prozent unterstützt werden, ist die Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr über die Gewährung von Fördermitteln im öffentlichen Personennahverkehr (RL-ÖPNV).

Aus Gründen der Sicherheit und der Abwicklung des Verkehrs im Zusammenhang mit dem Ausbau der S-Bahn zwischen Meißen und Triebischtal und Coswig sind die zwei Baumaßnahmen erforderlich. Die Fabrikstraße im Zuge der Kreisstraße K 8015 in Meißen kreuzt die Eisenbahnstrecke. Die Kreuzung ist als Eisenbahnüberführung hergestellt. Aus Gründen der Sicherheit und der Abwicklung des Verkehrs ist die Verbreiterung des Brückenquerschnittes und die Aufweitung in der lichten Höhe auf 4,50 m sowie der Ausbau der Straße im Brückenbereich notwendig. Die Cliebener Straße im Zuge der Kreisstraße 8016 in Coswig kreuzt in freier Lage die Bahnstrecke. Der derzeitige Bahnübergang ist mit einer Vollschrankenanlage ausgerüstet und entspricht in der Signalisierung für den Straßenverkehr nicht den gesetzlichen Vorschriften. Der vorhandene Bahnübergang soll durch eine Straßenüberführung ersetzt werden.

Die Baumaßnahmen wurden bereits begonnen und werden voraussichtlich im Mai 2014 abgeschlossen sein.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr