1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

29.01.2013 - Freistaat fördert Gemeindeanteil der Stadt Zittau für Umbau des Bahnübergangs in Hirschfelde

Die Stadt Zittau hat heute bereits einen der ersten Förderbescheide vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr im neuen Jahr erhalten. Mit einer Gesamtförderung von bis zu rund 141.000 Euro fördert der Freistaat Sachsen den Gemeindeanteil für die Änderung des Bahnübergangs bei Bahnkilometer 6,893 in Hirschfelde, Kraftwerkstraße. Das Vorhaben hatte bereits im letzten Frühjahr die Genehmigung für einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn erhalten und wird unter der Federführung der Deutschen Bahn AG durchgeführt.

Die vorhandene Sicherungsanlage am Bahnübergang – Andreaskreuze mit Blinklicht – entspricht nicht mehr den aktuellen Anforderungen der Eisenbahn- Bau- und Betriebsordnung. Sie soll dieses Jahr durch eine Lichtzeichenanlage mit Halbschranken neuer Bauart ersetzt werden. In diesem Zusammenhang wird auch der Straßenbereich rund um den Bahnübergang baulich angepasst.

Die Fördermittel für den Gemeindeanteil an der Baumaßnahme werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für den Erhalt und die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr