1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.02.2014 - Bund und Freistaat fördern mehrere Schadensbeseitigungen nach Hochwasser 2013 in Kottmar

Die Gemeinde Kottmar erhält zwei Förderbescheide über insgesamt rund 34.500 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung einer Stützwand im Ortsteil Niedercunnersdorf sowie die Instandsetzung des Mühlwegs im Ortsteil Ottenhain
zur Verfügung gestellt.

In Niedercunnersdorf umfasste die Instandsetzung den durch die Hochwasserereignisse im Sommer 2013 beschädigten Steindeckerdurchlass über das Vorderflössel. Außerdem wurden Fahrbahnaufbrüche im Bereich der Gewerbegebietszufahrt beseitigt. Durch den kurzfristigen und förderunschädlichen Baubeginn wurde die Befahrbarkeit der beiden Straßen bereits wiederhergestellt und eine Ausweitung der Schadstellen verhindert. In Ottenhain erfolgte ebenfalls bereits im letzten Jahr die Wiederherstellung der Fahrbahn des Mühlweges, der Einbau einer Drainage und die Reparatur der bachseitigen Stützwand.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr