1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.07.2013 - Brücke in Meschwitz und Stützwand in Mehltheuer an der Staatsstraße S 110 werden instandgesetzt

An der Staatsstraße S 110 im Landkreis Bautzen werden während der Sommerferien zwei Baumaßnahmen durchgeführt.

Die zu erneuernde 32, 5 Meter lange Stützwand befindet sich in der Gemeinde Großpostwitz am westlichen Ortausgang von Mehltheuer auf der südlichen Straßenseite der S 110. Die aus Betonquadermauerwerk mit einer aufgesetzten Kappe aus Stahlbeton bestehende Stützwand sichert einen circa zwei Meter hohen Geländesprung zwischen der S 110 und dem südlich angrenzenden bebauten Privatgrundstück Hochkircher Straße Nr. 2. Unter einer Vollsperrung erfolgen Rückbau und Neubau der Stützwandkappe samt Geländer und Spritzschutzkonstruktion. Darüber hinaus wird die von Hochkirch nach Ebendörfel verlaufende Staatsstraße im Baugrubenbereich auf circa 30 Meter grundhaft ausgebaut. Die gesamte Baumaßnahme wird grundsätzlich unter Vollsperrung der S 110 in der Sommerferienzeit 2013 (29. – 34. KW) durchgeführt werden. Während dieser Zeit wird für den zeitweise vorhandenen Kleinbusverkehr (Linienverkehr) eine Durchfahrtsgasse von mindestens drei Meter im Baustellenbereich gewährleistet. Mit den Arbeiten ist das Unternehmen Herm. Neitsch Nachf. GmbH Tief- und Hochbau beauftragt. Die voraussichtlichen Baukosten von circa 49.000 Euro trägt der Freistaat Sachsen. Mit dem Bauende wird am 9. August 2013 gerechnet.

Die in der Ortsdurchfahrt Meschwitz gelegene Brücke im Zuge der Staatsstraße S 110 soll ebenfalls instandgesetzt werden. Die Brücke befindet sich in der Gemeinde Hochkirch im Zentrum von Meschwitz und überführt die S 110 über das Wuischker Wasser. Bei der Brücke handelt es sich um eine Einfeldkonstruktion aus Stahlbeton aus 1975 mit einer Stützweite von circa 4,2 Meter. Der Überbau besteht aus 35 aneinander gereihten, gelenkig gelagerten Fertigteilbalken, die durch Betonverguss und einen oberseitig angeordneten Druckbeton monolithisch zu einer plattenförmigen Konstruktion verbunden sind. Die Nutzbreite der Brücke (Breite zwischen den Geländern) beträgt 9,4 Meter. Es erfolgen Rück- und Neubau der Brücken- und Stützwandkappen samt Geländer und Borde, die Instandsetzung der Stirnflächen des Überbaus und der luftseitigen Wandflächen von Stütz- und Flügelwänden sowie die Erneuerung des Fahrbahnbelages im Bauwerksbereich und des Fußweges. Mit den Arbeiten ist ebenfalls das Unternehmen Herm. Neitsch Nachf. GmbH Tief- und Hochbau beauftragt. Die Instandsetzungsmaßnahme wird in der Sommerferienzeit 2013 (29. bis 34. KW 2013) durchgeführt. In der Zeit der Vollsperrung der S 110 im Brückenbereich wird der Linienverkehr mittels Kleinbus über die Gemeindestraßen von Meschwitz realisiert. Dazu werden im Vorfeld der Baumaßnahme die im Baufeld vorhandenen Bushaltestellen bauzeitlich stillgelegt und vorübergehende Ersatzhaltestellen geschaffen. Für den sonstigen Verkehr wird eine entsprechende Umleitung über die Bundesstraße B 6 sowie die Kreisstraßen K 7236 und K 7235 ausgewiesen. Die voraussichtlichen Baukosten von circa 77.000 Euro trägt ebenfalls der Freistaat Sachsen.  Mit der Fertigstellung dieser Baumaßnahme wird am 6. September gerechnet.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr