1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

24.08.2017 - B 283-Brücke über die Zwickauer Mulde bei Bockau wird erneuert

Seit dieser Woche finden Baumfällungen zur Vorbereitung der Bauarbeiten an der Brücke über die Zwickauer Mulde bei Bockau begonnen. Die Bauzeit der Gesamtbaumaßnahme beträgt rund 2,5 Jahre, sie wird im November 2019 abgeschlossen sein.

 

Neben der Herstellung des Brückenbauwerkes BW 4 über die Zwickauer Mulde, welches das Kernstück der Baumaßnahme darstellt, erfolgt der Ersatzneubau der Brücke BW 3 über den Bockauer Dorfbach. Darüber hinaus wird die B 283 im Bereich der Brückenbauwerke einschließlich der Einmündungen der S 273 Richtung Albernau und Richtung Bockau ausgebaut. Im Zuge des Ausbaus sind zudem mehrere Stützbauwerke neu zu errichten und vorhandene Felsböschungen zu sichern. Letztlich erfolgt im Jahre 2019 auch der Abbruch des alten Brückenbauwerkes.

 

Ab kommenden Montag, den 28. August kommt es mit der halbseitigen Sperrung der Fahrbahn unter Einsatz einer Ampelregelung im Kreuzungsbereich B 283 / S 273 zur ersten Verkehrsraumeinschränkung. Diese Einengung bleibt bis November 2018 bestehen. Ab Montag, den 4. September erfolgt zusätzlich die Vollsperrung der B 283 im Brücke (BW 4) – Bahnhofstraße – Fahrbahnteiler Richtung Bockau, welche ebenfalls bis November 2018 bestehen bleibt. In dieser Zeit bleibt der Verkehr, mit minimalen Einschränkungen, zwischen Aue und Bockau aufrecht erhalten. Der Verkehr von Bockau in Richtung Blauenthal und zurück wird über die B 283 Aue – K 9170 Zschorlau – S 273 Albernau umgeleitet.

 

Im Baubereich sind der Floßgrabenweg und der Muldentalradweg bis November 2018 gesperrt.

 

Die auszuführenden Arbeiten und damit verbundenen Straßensperrungen ab November 2018 bis Bauende werden in einer gesonderten Pressemitteilung bekannt gegeben.

 

Die Kosten für diese Maßnahme betragen rund 6,4 Millionen Euro. Kostenträger ist die Bundesrepublik Deutschland.

 

Wir bitten um Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen und besonders umsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr