1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

16.09.2014 - Ab Montag Instandsetzung Radwegbrücke im Zuge der B 99 bei Drausendorf

Am kommenden Montag, den 22. September beginnen die Instandsetzungsarbeiten an der Radwegbrücke (BW2) im Zuge der Bundesstraße 99 bei Drausendorf, die hier über das Wittgendorfer Wasser führt. Die Arbeiten werden rund 52.000 Euro kosten, die vom Bund getragen werden. Das Brückenbauwerk an der B 99 hat eine lichte Weite von 6,12 Meter und eine Überbaubreite von 3,20 Meter. Der gesamte Überbau der einfeldrigen Brückenkonstruktion wird samt beider Anschlüsse an den Geh-/Radweg abgebrochen. Anschließend wird ein neuer Überbau als Stahlbeton-Einfeldplatte als Fertigteil eingebaut und neu an die vorhandenen Anschlüsse angeglichen. Zusätzlich sind die Instandsetzung und Verfugung der Widerlager, die Beräumung der Gewässersohle und die Herstellung des Kolkschutzes vorgesehen.

Für die Ausführung der Bauarbeiten wird die Vollsperrung des Geh- und Radweges erfolgen. Der Geh- und Radverkehr wird während der Bauzeit über eine Fahrspur der Bundesstraße B 99 umgeleitet. Hierfür muss auf der B 99 eine halbseitige Sperrung mit Regelung durch eine Baustellenampel eingerichtet werden. Innerhalb dieser einseitigen Sperrung ist ein Notweg für Fußgänger- und Radfahrer vorgesehen.

Die Arbeiten sollen noch im Oktober 2014 abgeschlossen werden.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die bauzeitlichen Erschwernisse. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr