1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

07.03.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Erlau

Die Gemeinde Erlau hat einen Förderbescheid über rund 132.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Sanierung der Straße "Arraser Mühle" zur Verfügung gestellt.

Durch das wild fließende Wasser entstanden an der kommunalen Straße Arraser Mühle auf einer Länge von 538 Metern massive Schäden durch Überflutungen und Ausspülungen. Das Entwässerungssystem wurde zerstört. Zur Instandsetzung der Straße erfolgt eine Erneuerung der Straßenkonstruktion mit 4 Zentimeter Asphaltbeton, 10 Zentimeter Asphalttragschicht, 20 Zentimeter Schottertragschicht und eine Lage Geotextil. Die neue Konstruktion wird auf der vorhandenen Befestigung aufgebaut. Die Entwässerung wird instandgesetzt und die Straße erhält neue Ausstattung.

Die Baumaßnahmen sollen im Zeitraum März bis Ende 2014 durchgeführt werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr