1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

04.04.2014 - Bund und Freistaat fördern weitere Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Mochau

Die Gemeinde Mochau hat einen weiteren Förderbescheid über nun rund 67.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Sanierung des Rad- und Wanderweges im Jahnatal zur Verfügung gestellt.

Der Rad- und Gehwegabschnitt im Jahnatal in der Ortslage Simselwitz ist Teil des überregionalen Mulde-Elbradweges. Aufgrund des Hochwasserereignisses im Juni 2013 wurde der Abschnitt vom Simselwitzer Abzweig der Staatsstraße S 32 bis Mochau auf einer Länge von circa 425 Meter beschädigt. Der Weg weist erhebliche Schäden an Belägen infolge Erosion, Ausspülung und erheblicher Sedimentation auf. Für den nachhaltigen Wiederaufbau ist der Ausbau des Weges mit Asphaltdeck- und –tragschicht auf einer Frostschutzschicht mit einem Gesamtaufbau von 65 Zentimeter geplant. Im Anfangsbereich des Wegausbaues wird eine Kleinpflasterfläche in gebundener Bauweise als leichte Mulde ausgebildet, um die Oberflächenwasserableitung infolge extremer Niederschlags- und Abflussereignisse zu ermöglichen. Der vorhandene Rohrdurchlass wird in diesem Bereich wieder rekonstruiert, so dass der kleine vorhandene Entwässerungsgraben funktionstüchtig bleibt. Der Wegneubau erfolgt bis Ende 2014 auf einer Breite von 2,5 Meter. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr