1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

21.03.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Erlau

Die Stadt Erlau hat einen Förderbescheid über rund 27.560 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Sanierung der Straße „Mühlental“ zur Verfügung gestellt.

Durch das Hochwasser 2013 wurde die Böschung entlang der Straße „Mühlentahl“ im Ortsteil Sachsendorf teilweise weggespült und der Fahrbahnbelag im Randbereich beschädigt. Außerdem kam es durch das erhöhte Wasseraufkommen zu einem Hangrutsch neben der Straße. Zur Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit der Straße soll die Fahrbahn auf zwei Teilabschnitten abgetragen werden. Der Sanierungsbereich erstreckt sich auf einer Gesamtlänge von circa 55 Meter auf einer Breite von knapp 1 Meter. Es soll bis Ende November 2014 der Einbau von verdichtungsfähigem Material und einer Asphalttragdeckschicht erfolgen. Die Böschung wird lagenweise verdichtet und wieder aufgebaut. Am Böschungsfuß werden Wasserbausteine in Kombination mit einer Steinsatzreihe und Steinschüttung eingebaut. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr