1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.02.2018 - Rossendorfer Damm im Zuge der S 177 wird saniert

Im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr haben Sanierungsarbeiten am Rossendorfer Damm im Zuge der Staatsstraße 177 begonnen.

 

Die vorgesehene Baumaßnahme, die etwa 100 Meter vom Kreuzungsbereich mit der B 6 entfernt ist, dient der Sicherung des Straßendammes auf der Teichseite, dessen Standsicherheit durch ständige Durchfeuchtung nur noch eingeschränkt vorhanden ist. Die Sicherungsarbeiten beinhalten den Einbau einer Spundwand und den Einbau eines neuen Mönchbauwerkes zur Regulierung des Teichwasserstandes. Bisher erfolgten ausschließlich landschaftspflegerische Maßnahmen. Sie dienen dem Schutz der bedrohten Teichmuschel bzw. dem Amphibienschutz. Dabei sind die auf der Laichwanderung befindlichen Tiere vom Baufeld fernzuhalten.

 

Die Arbeiten erfolgen ohne Verkehrsraumeinschränkung und sollen bis Juni 2018 abgeschlossen sein. Die Ausschreibung und Vergabe erfolgte noch im Herbst 2017. Die Baukosten in Höhe von rund 400.000 Euro werden durch den Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr